"Die positive Absicht: Ein veränderter Blick auf die Familie und das Kind, das wir einmal waren" mit Silke Humez

Veranstaltungsdetails

Modul 3 der Fortbildung "Kreative Aufstellungsarbeit mit dem Neuro-Imaginativen Gestalten (NIG)"

7844

ReferentInnenName

Referentin

Silke Humez

02.07.2022 10:00 Uhr

03.07.2022 16:00 Uhr

Wieslocher Institut für systemische Lösungen
Heidelberger Str. 1a
69168 Wiesloch
Internet: wieslocher-institut.com

Im NIG®, das besonders gut für das Einzelsetting geeignet ist, setzen die Klienten ihr Anliegen in spontan erstellte Skizzen um, die sie als Bodenanker verwenden. Durch das Sich-ins-Bild-Stellen werden die Skizzen mit dem ganzen Körper und allen Sinnen erfahren und neue, unerwartete Perspektiven erlebt. Die zusätzliche Verwendung einer Metaposition führt zu einem weiteren Perspektivenwechsel - überraschende Einsichten und Neuorientierungen sind dabei weder beim Klienten noch beim Therapeuten auszuschließen!

 

In diesem Seminar schauen wir unter dem Aspekt der „positiven Absicht“, der manchmal in Vergessenheit gerät, auf unsere Herkunftsfamilie und auf das Kind, das wir einmal waren. Darüber hinaus werfen wir einen veränderten Blick auf Probleme in der Gegenwart, indem wir traumatische Erlebnisse aus der Vergangenheit neubewerten und integrieren.

1. Tag: 10:00 - 19:00, 2. Tag: 09:00 - 16:00 Uhr

Madelung, E., Innecken, B.: Im Bilde sein. Heidelberg: Carl-Auer-Verlag. Innecken, B.: Weil ich euch beide liebe. Kösel Verlag

Dieses Seminar wird als Modul 3 einer vierteiligen Fortbildung in NIG anerkannt, deren Module einzeln buchbar sind, wobei die Einhaltung der Reihenfolge der Module empfohlen wird.

 

Teilnehmer, die alle vier Module erfolgreich besucht haben, erhalten ein Zertifikat als NIG Practitioner.

 

Bereits früher bei Barbara Innecken besuchte NIG Seminare werden anerkannt.

290,00 EUR