Systemische Beratung

Überblick Weiterbildung Systemische Therapie und Beratung

 

Die Weiterbildung zum/zur systemischen BeraterIn und TherapeutIn gliedert sich in Anlehnung an die Rahmenrichtlinien der Systemischen Gesellschaft (SG) in zwei Weiterbildungsabschnitte.

Das Basiscurriculum, bestehend aus einem Grund- und Aufbaukurs, führt zum Weiterbildungsnachweis in systemischer Beratung.

Das Aufbaucurriculum, bestehend aus dem Therapiekurs, führt zum Weiterbildungsnachweis in systemischer Therapie.

 

Grund-, Aufbau- und Therapiekurs können getrennt voneinander gebucht werden.

 

Ein Quereinstieg ist bei äquivalenter Fortbildung auch für externe InteressentInnen möglich.

Die Inhalte und Struktur werden für die Systemische Beratung und Systemische Therapie ausführlich dargestellt.

 

Die Weiterbildung ist bei der Landespsychotherapeutenkammer Baden-Württemberg akkreditierbar.

 

Weiterbildung Systemische Beratung

Die Weiterbildung Systemische Beratung besteht aus einem Grundkurs (18 Seminartage) und einem Aufbaukurs (20 Seminartage).

 

Grund- und Aufbaukurs können getrennt gebucht werden.

 

Zielgruppe und Aufnahmevoraussetzungen

Die Weiterbildung „Beratung“ richtet sich an alle Personen, die eine Qualifizierung in systemischer Praxis wünschen und diese in Therapie oder Beratung einsetzen möchten. Dazu zählen alle Berufe mit einem psychosozialen bzw. medizinischen Hochschul- oder Berufsabschluss wie Psychologen, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen, Ärzte und Heilpraktiker, aber auch Personen, die rein beratend tätig sind bzw. systemisches Denken im nicht therapeutischen Kontext einsetzen möchten. Dazu zählen z.B. LehrerInnen, ErzieherInnen, ErgotherapeutInnen, LogopädInnen, Krankenschwestern/-pfleger und AltenpflegerInnen.

 

Informationsveranstaltung: Vor jedem Grundkurs findet eine kostenfreie Informationsveranstaltung statt. Die TeilnehmerInnen haben Gelegenheit, die Leitung der Weiterbildung persönlich kennen zu lernen und Fragen zur Weiterbildung und zum WISL zu besprechen

 

Struktur und Inhalte - Grundkurs

Im Grundkurs werden die Grundlagen des systemisch-lösungsfokussierten Vorgehens erfahrungsbezogen und übungsintensiv vermittelt.  

Durch Vorträge, Demonstrationen und Übungen erlangen die Teilnehmenden zunehmend Sicherheit, Therapie- und Beratungsgespräche eigenständig durchzuführen. 

Sie lernen, wie sie einen tragfähigen Kontakt zu Ihren Klienten herstellen, günstige Ziele und klare Aufträge vereinbaren, durch Fragen Orientierung und Klarheit erhalten und wie sie Veränderungen anregen.

Das Üben der Methoden wird durch Kenntnis der theoretischen Hintergründe (Konstruktivismus, Systemtheorie, u.a.) und Lernen der systemischen Haltungen wie der Wertschätzung, Allparteilichkeit, Ressourcen- und Lösungsorientierung unterstützt.

Wichtige Themen im Grundkurs werden auch die Frage betreffen, wie Sie die theoretischen Grundlagen, Haltungen und systemischen Methoden kontextsensibel und reflektiert in Ihrem jeweiligen Arbeitsfeld umsetzen können. 

 

Die konkreten Themen der Grundkursseminare sind bei den jeweiligen Kursen aufgelistet.

 

Struktur und Inhalte - Aufbaukurs

Der Aufbaukurs ist als Fortsetzung, Ergänzung und Vertiefung des Grundkurses konzipiert.

Die theoretischen und methodischen Kompetenzen werden durch Supervisionen und durch ein viertägiges Selbsterfahrungsseminar komplettiert. Sowohl die Supervisionen als auch das Selbstreflexionsseminar haben die Förderung der professionellen und persönlichen Entwicklung der TeilnehmerInnen zum Ziel.

 

Die Themen der Aufbaukursseminare sind bei den jeweiligen Kursen aufgelistet.

 

Abschlüsse und Zertifikate

Für das Zertifikat „Systemische Beratung – WISL“ sind parallel zu Grund- und Aufbaukurs zusätzlich zu erbringen:

 

  • 70 Lerneinheiten in selbstorganisierten Peergruppen (Intervision)

  • 30 Lerneinheiten Eigenarbeit (Literaturstudium).

 

Voraussetzung für das Zertifikat „Systemische Beratung – WISL“ ist außerdem die Teilnahme an allen Seminaren. Bei einer Gesamtfehlzeit von mehr als 10% müssen die Ausfallstunden in einem nachfolgenden Seminar nachgeholt werden; dies ist für eine Organisationsgebühr von 80 Euro in der nächsten Weiterbildung möglich, wenn dort ein freier Platz zur Verfügung steht.

 

Für das Zertifikat „Systemische Beratung - SG“ müssen folgende Leistungen zusätzlich zum WISL - Zertifikat erbracht werden:

  • 43 Lerneinheiten Selbsterfahrung (frei aus dem WISL-Programm wählbar)

  • 100 Lerneinheiten nachgewiesene Praxis in Form dokumentierter Beratungsarbeit (Dokumentation)

 

Weitere Informationen zu den Weiterbildungsnachweisen der SG finden Sie auf unserer Webseite unter der Rubrik HÄUFIGE FRAGEN bzw. erkundigen Sie sich bei Ihren Lehrtherapeuten.

 

 

Kosten der Weiterbildung „Systemische Beratung“

Grundkurs (18 Seminartage):  1.960,00 €

Aufbaukurs (20 Seminartage): 2.190,00 €

Pro Kurs wird eine Organisationsgebühr von 80 € erhoben.

 

Es besteht die Möglichkeit, die Teilnahmegebühr in drei Raten per Lastschrifteinzug zu bezahlen.   

 

Anmeldung/Bewerbung

Den Bewerbungsbogen finden Sie hier.

 

Wie kann es nach Grund- und Aufbaukurs weiter gehen? Systemische Therapie

Die Weiterbildung zum/zur Systemischen TherapeutIn ist als Aufbaumodul zur Beratungsausbildung konzipiert. Informationen zu dieser Weiterbildung finden Sie auf unserer Homepage.

 

>>> Zu den Terminen. <<<